Unsere Einrichtung

Geh nicht nur die glatten Straßen, geh Wege die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht bloß Staub."  (Antoine de Saint-Exupéry)

Unsere Einrichtung befindet sich in idyllischer Lage umgeben von der Parkanlage „Rosarium“.

Der nahe gelegene Wald wird für unsere regelmäßigen Waldtage genutzt. Die große Freispielfläche bietet verschiedenste Rückzugs- und Bewegungsmöglichkeiten. Unseren Pool nutzen wir zum Wassertreten, Experimentieren und Baden.

Das großzügig angelegte Haus bietet verschiedene Lern- und Ruheräume auf drei Etagen. Wir haben einen separaten Krippenbereich. Mit unseren Kindergartenkindern arbeiten wir gruppenübergreifend. Die Kinder können neben den Gruppenzimmern die verschiedenen Funktionsräume zum Malen, Matschen, Experimentieren oder Zurückziehen nutzen.

Der Bildungsweg muss bereits im frühen Kindergartenalter, mit gezielter Bildung beginnen.Es geht nicht nur um das Erlernen von Sprachen oder um Schreiben und Rechnen: Das menschliche Gehirn entwickelt bis zum 10. Lebensjahr seine volle Kapazität je nach Anforderung. Dabei ist der so hilfreiche Wissensdrang eines Kindes unerschöpflich. Anscheinend von allein lernt es schon im frühkindlichen Alter Sprachen, Lesen, Schreiben und mathematische Grundkenntnisse ohne Lehre im herkömmlichen Sinn. Nur wer ganzheitlich denkt und handelt, vermag komplexe Probleme zu lösen. Es ist neurowissenschaftlich erwiesen, dass sie die wesentliche Voraussetzung für Berufs –und damit Lebensperspektive ist.

Außerdem sehen wir die Vermittlung der Schlüsselkompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Offenheit, Toleranz, Konfliktfähigkeit, Emphatie aber auch Willensstärke und Durchsetzungsvermögen als Schwerpunkte unserer täglichen Arbeit.

Unsere Kita nutzt die Erkenntnisse der Hirnforschung und versucht durch Einbindung aller Sinne den Kindern ein nachhaltiges und dauerhaftes Lernen zu ermöglichen. Erst beim eigenen Tun, Testen, Vergleichen, Spielen und Experimentieren entwickeln sich Kinder allumfassend.

Vorhaben innerhalb unseres Modellprojektes

Kooperation mit der Internationalen Grundschule Glauchau

  • Gestaltung von Info-Elternabenden: Vermittlung der Kompetenzen zur Schulfähigkeit, Gestaltung der Schuleingangsphase, Umsetzung des Kita- und Schulkonzeptes, welches aufeinander aufbaut
  • Hospitation von Lehrern bei Angeboten der Schulvorbereitung in der Kita (Leisten von Hilfestellungen bei Auffälligkeiten; Anbieten von Förder- und Fordermöglichkeiten)
  • Weiterbildungen für Erzieher in Bezug auf die Schulfähigkeit
  • Besuch von Kindern, Eltern und Elternrat in einer Unterrichtsstunde zum "Schnuppern"
  • gemeinsames Gestalten der "Tage der offenen Tür"

Rückenschule für Kinder

  • Information und Beratung der Eltern über die motorische und physiologische Entwicklung ihrer Kinder
  • Schulung der Körperhaltung, des Gleichgewichtes und Muskulatur
  • Beobachtung von Auffälligkeiten und Beratung bei evtl. einzuleitenden Maßnahmen
  • präventive Maßnahme zur Förderung der Sensibilisierung der eigenen Körperwahrnehmung

Angebote zur gesunden Ernährung durch unsere diätisch geschulte Köchin

  • Angebote zur gesundheitsbewussten Ernährung -> sehr gern können unsere Eltern uns mit Ideen unterstützen
  • Umsetzung durch Vermittlung der Zubereitung schneller gesunder und ausgewogener Mahlzeiten
  • gemeinsames Kochen in der hauseigenen Küche oder evtl. in der neu eingerichteten Küche der IOB Meerane

Qualifizierung zum Elternbegleiter

  • Weiterbildung und Qualifizierung des pädagogischen Personals
    "Ziel ist es, Eltern frühzeitig für die Bildungsabläufe Ihrer Kinder und die Übergänge im Bildungssystem zu interessieren und kompetent zu beraten."
    (siehe AGEF - Bundesarbeitsgemeinschaft Familienbildung & Beratung e.V.)www.familienbildung.de/infos/elternbegleiter.php

babySignal

  • Kurse für Mütter/Väter mit Kleinkindern im Alter von 6-24 Monaten
  • Vermittlung von Gebärden (aus der deutschen Gebärdensprache) für die frühe Kommunikation von Eltern und Kindern

evtl. Töpfern, Erste Hilfe Kurse für Eltern, musikalische Frühförderung, Fußball

Hort

Wir bieten 15 Kindern der Lernförderschule Meerane die Möglichkeit, betreut zu werden.

 Im Nachmittagsbereich werden die Hausaufgaben von pädagogischen Fachkräften begleitet. Hierfür steht ein Hausaufgabenzimmer zur Verfügung.

 Das Gruppenzimmer sowie ein Außenbereich bieten für die Schüler der 1. - 6. Klassen vielfältige Anregungen und können für individuelle Angebote genutzt werden.

Ziel

Erzähle mir und ich vergesse. Zeige mir und ich erinnere. Lass es mich tun und ich verstehe!

 

Unser Ziel ist, jedes einzelne Kind auf seinem Weg individuell zu begleiten und zu fördern.

Wir möchten die Kinder darin unterstützen, ihre Identität auf- und auszubauen, selbstbewusst und selbstständig zu werden und gesund aufzuwachsen.

 

 

Unser wichtigster Partner - die Eltern

Unsere Erzieher treten in einen regelmäßigen Austausch mit Ihnen als Eltern über die Entwicklung Ihres Kindes. 

Wir organisieren Feste mit und für Eltern, um sie am Leben in unserer Einrichtung teilhaben zu lassen.

Wir wollen, dass sich Ihre Kinder wohlfühlen.


Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!